Echte Nachhaltigkeit!!

 

Für viele Unternehmen ist das Attribut „nachhaltig“ zu einer inhaltlich schwer überprüfbaren Komponente ihrer PR-Strategie geworden.

 

Wir hätten natürlich unseren Strom für die Segways von einem Ökostromanbieter beziehen können, aber für mich als Dipl.-Ing. für Elektrische Energietechnik wäre das keine echte Lösung gewesen.

 

Denn:

 

Wir alle beziehen in Deutschland den gleichen Strommix. Unter dem Begriff Strommix versteht man die anteilige Zusammensetzung des in Deutschland erzeugten Stroms nach  Energiequellen. Der deutsche Strommix im ersten Halbjahr 2020 setzte sich zu 55,8% aus erneuerbaren Energien zusammen. Eine deutliche Verschiebung zugunsten der eneuerbaren Energien bleibt.

Wir haben daher unser eigenes Kraftwerk auf unser Dach gebaut. Damit können wir den Anteil der erneuerbaren Energie für unseren gesamten Haushalt ausbauen. Diese Produziert in 2021 rund 14.000kWh.

Trotz zweier Plug-In Hybriden, konnten wir im Jahresdurchschnitt 2021 damit rund 30% unseres Gesamtbedarfs mit unseren Solarstrom decken. Ein Speicher soll das stark erhöhen. Darüber hinaus konnten wir rund 10.000 kWh in das öffentliche Netz eingespeisen.

Rechnerisch nutzen wir so 69% umweltfreundliche Energie!!

 

 

 

Wie stellen wir sicher, dass die Segways nur mit unserer Solarenergie geladen werden??

 

Ganz einfach. Über einen programmierbaren Kontakt im Wechselrichter unserer Solaranlage stellen wir sicher, dass die Segways nur geladen werden, wenn mind. 2000 Watt Solarenergie zur Verfügung stehen. Da unser Hauptgeschäft im Sommer ist, funktioniert dieses Verfahren auch tadellos!

 

Mit der Sonne zum Treffpunkt!

 

Seit 2019 haben wir den Mitsubishi Outlander PHEV 2019 eingesetzt. Es hat gezeigt, dass wir fast alle geschäftlichen Fahrten elektrisch fahren konnten. (Spitzenwert: 1250km mit 38Liter E10)

Ab 2022 vollelektrisch unterwegs!

Nun werden wir auf einen BEV, also vollelektrischen KfZ, wechseln. Es ist der

 

Hyundai Ionoq 5

Warum? Durch eine intelligente Steuerung in unseren Wallboxen, wird das Auto immer nur dann geladen, wenn die Sonne scheint. Beim Plug-In mussten wir wegen dem zu kleinen Akku, auch bei Schlechtwetter oder bei Nacht laden, um möglich viel elektrisch zu fahren.

Der 72,6kWh Akku muss nicht immer sofort wieder voll gemacht werden.

Damit leisten wir einen großen Betrag zur Erhaltung unseres Klimas!